Herzlich willkommen auf der Internetseite der psychotherapeutischen Praxis von Anette Wendt

 

 

Seit 2005 arbeite ich in meiner Praxis in der Hebegasse 1a in Morbach als Psychologische Psychotherapeutin.

 

Ich habe Psychologie studiert und bin ausgebildet im psychotherapeutischen Verfahren der Psychoanalyse/Tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie (Einzel- und Gruppentherpie) und in der Bindungsanalyse (für Schwangere). Nach dem Studium habe ich einige Jahre im Reha-Zentrum in Bernkastel-Kues sowohl in der Abteilung für Psychosomatik als auch in der örthopädischen Abteilung gearbeitet.

 

PatientInnen, die zu mir kommen, leiden z.B. unter Depressionen, Ängsten, Beziehungsproblemen in der Familie, Partnerschaft oder am Arbeitsplatz oder unter vielfältigen körperlichen Symptomen, für die keine organischen Ursachen gefunden werden konnten (z.B. Spannungskopfschmerzen, Verspannungen, Schlafstörungen).

 

Gemeinsam mit Ihnen versuche ich, in der Therapie die unbewussten Ursachen für diese Symptome und Beziehungsprobleme zu ergründen und zu verstehen, um dadurch eine Besserung einzuleiten. Das Ziel der Therapie ist eine Verbesserung Ihrer Fähigkeit im Umgang mit sich selbst und mit anderen.

 

Die Therapie kann sowohl im Rahmen einer Einzeltherapie als auch im Rahmen einer Gruppentherapie durchgeführt werden.

Die Gruppentherapie stellt hierbei ein sehr wirksames Verfahren dar. Viele Probleme entstehen aus dem Zusammenleben mit anderen und können daher besonders gut im Rahmen einer Gruppe bearbeitet werden.

 

Im Rahmen der Bindungsanalyse unterstütze ich schwangere Frauen/Eltern, eine gute Bindung auf psychischer/mentaler Ebene mit dem Ungeborenen herzustellen. Diese Bindungsförderung kann den Eltern helfen, nach der Geburt leichter und schneller eine gute Bindung zum Neugeborenen aufzubauen und damit förderlich auf die Entwicklung des Kindes einzuwirken.

 

 

 

KONTAKTAUFNAHME UND ERSTE GESPRÄCHE

 

Welche Schritte sind notwendig vor dem Beginn einer Psychotherapie?

 

Zur Vereinbarung für einen ersten Termin, auch Sprechstunde genannt, in meiner Praxis, nehmen Sie zunächst telefonisch Kontakt zu mir auf. Sie erreichen mich in meinen telefonischen Sprechzeiten, die Sie jeweils der Ansage des Anrufbeantworters entnehmen können.

Die Sprechstunde dient dem gegenseitigen Kennenlernen und der Abklärung des individuellen Behandlungsbedarfs. Jede PatientIn kann bei Bedarf bis zu 3 Sprechstunden à 50 Min. (oder 6 à 25 Min.) in Anspruch nehmen. Anschließend können bis zu vier probatorische Sitzungen vereinbart werden Diese ersten Termine werden von der Kasse ohne Antrag übernommen. In diesen Sitzungen wird gemeinsam geklärt,  ob eine Psychotherapie notwendig ist und welche Form der Psychotherapie in Frage kommt.

 

 

QUALIFIKATION
  • Approbation als Psychologische Psychotherapeutin
ZULASSUNG
  • Behandlung von Versicherten der gesetzlichen Krankenkassen und Privatversicherte/Beihilfe sowie Privatzahler

BEHANDLUNGSSCHWERPUNKTE

  • Depressionen
  • Angst
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Zwangserkrankungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Störungen im Gefühl der Identität
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Essstörungen
  • Begleitung bei Ängsten in der Schwangerschaft, die auch durch belastende Erfahrungen bei der eigenen Geburt ausgelöst werden können
  • Verarbeitung belastender Erfahrungen während oder nach der eigenen Geburt oder des eigenen Kindes 
  • Supervision

THERAPIEVERFAHREN
  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP)
  • Analytische Psychotherapie (AP)
          als  Einzel- und Gruppentherapie
  •  Als Präventionsangebot: Bindungsanalyse (nach Hidas & Raffai) für Schwangere , die die Bindung zu ihrem  ungeborenen Kind vertiefen möchten (ab der 17. SSW)